pac
 
pac    
Polyvalenz und Modernität pac Übersicht über Gebühren und Entgelte
pac
FR - NL - UK - D
pac
pac
PAC port autonome de charleroi
Réseau wallon des voies naiguables
objectifs/moyens/missions
zones portuaires
liste des concessionnaires
centre logistique de Charleroi
Adresses utiles
médias
actualités
divers
PAC
pac
pac ZIELE / MITTEL / VISIONEN / ÜBERSICHT
Der Hafen Charleroi: Polyvalenz und Modernität

Den Verantwortlichen unseres Hafen ist vor allem wichtig, langfristig, effektiv und konkret für Mobilität zu sorgen. Die Vielschichtigkeit dieses Bereichs und das steigende Interesse der Wirtschaft am Transport auf dem Wasserweg zählen zu den wichtigsten Vorteilen, die täglich spürbar sind. Der Wasserwegstransport bietet zahlreiche Vorteile, wie z. B. wirtschaftliche Lagerhaltung, Kostenminimierung, Umweltschutz und bewährte Zuverlässigkeit.

pac Unbegrenzte Möglichkeiten

Der PAC verwaltet ein Gebiet von 460 Hektar entlang der 30 km Wasserwege verteilt auf Sambre und den ersten Abschnitt des Kanals Charleroi-Brüssel. 70 Prozent dieses Gebiets werden gegenwärtig von mehr als 80 Unternehmen genutzt, die von den hochwertigen Standorten und günstigen Preisen profitieren. Damit wird das Programm der Institution für Wirtschaftsförderung abgerundet, die das Ziel verfolgt, ein Logistikzentrum basierend auf einer dreischichtigen Plattform zu perfektionieren.

pac Aufgaben

Die rechtliche Gründung des Port Autonome de Charleroi erfolgte bereits am 12. Februar 1971, offiziell ging er jedoch am 29. Juni 1971 an den Start. Er stützt sich auf eine Vereinigung öffentlicher Kräfte, bestehend aus der Region Wallonien, der interkommunalen Vereinigung Igretec, der Stadt Charleroi und der Provinz Hainaut.

Seine wesentlichen Aufgaben sind Folgende:

  1. 1. Aufwertung der wirtschaftlichen und gewerblichen Kapazitäten der Region Charleroi durch Förderung des Transports auf dem Wasserweg;
  2. Verwaltung des großflächigen Gebiets, das vom Staat entlang von Sambre und des Kanals zwischen Charleroi und Brüssel geschaffen wurde, im Rahmen der allgemeinen Wasserwegeordnung;
  3. Ergänzung bestehender Einrichtungen, Einrichtung neuer Infrastrukturen und rechtliche Organisation von deren Nutzung;
  4. Zuteilung von Bereichen, die der eigenen Verwaltung unterstehen, an die Nutzer des Hafens.
pac Ressourcen

Im Hinblick auf seine Aufgaben erhält der Hafen die Unterstützung der technischen Dienste des Ministeriums für Ausrüstung und Transportwesen (Ministère de l’Equipement et des Transports (MET)) sowie des Finanzministeriums (Abteilung Immobilienbeschaffung (Comité d’Acquisition d’Immeubles)).

Zur Erfüllung seiner Zielsetzungen verfügt der Hafen über unterschiedliche Ressourcen :

  1. Gebühren und Platzgelder der Nutzer;
  2. öffentliche Subventionen;
  3. Anleihen.
pac Die drei wichtigsten Wirtschaftsfunktionen

Industriespezifische Aufgaben

Dem verarbeitenden Gewerbe, das im Hafengebiet angesiedelt ist, Rohstofflieferungen und den Transport von Endprodukten zu optimalen Bedingungen zu ermöglichen.

Handelsspezifische Aufgaben

Empfang, Lagerung und Vertriebsbereitstellung von Produkten im Hafen. Unternehmen, die nicht in der Nähe von Wasserwegen angesiedelt sind, und die Wirtschaft der Region im Allgemeinen profitieren im hohen Maße von den Vorteilen des Produktvertriebs über Händler oder Rechtsvertreter, die im Hafenbereich ihren Sitz haben.

Regionsspezifische Aufgaben

Begünstigung der Versorgung der Region Charleroi und des Exports lokaler Produkte. Der Anziehungsbereich von PAC erstreckt sich über 30 km entlang der Wasserwege und ist dabei über ein modernes Straßen- und Bahnstreckenetz mit dem Hinterland verbunden.

pac Aktionsplan

Die Investitionstätigkeit des Hafens konzentriert sich im Wesentlichen auf den Anschluss des Straßen- und Bahnnetzes, die Ausrüstung im Wasserbereich sowie Antriebs- und Entwässerungsaktivitäten… Die Geräteausrüstung ist dagegen Aufgabe der Nutzer, da diese sie am besten auf die eigenen spezifischen aktivitäts- und verkehrsrelevanten Anforderungen auslegen können.

 

pac
PAC
pac pac pac
cheap louis vuitton ; app developers ; George Lindemann